Europainstitut Klaus Mehnert an der Universität Klaipeda

Sommerstudienprogramm 2018

Sommerstudienprogramm 2018 in Klaipeda

Das Europa-Institut Klaus Mehnert (EIKM) der Universität Klaipėda bietet zum Sommersemester 2018 Studierenden und Absolventen aller Fachrichtungen weltweit erstmals ein Sommerprogramm in Europastudien an.

Im Rahmen des Studienprogramms erhalten die Teilnehmer sowohl einführende als auch vertiefte Kenntnisse zum Europagedanken im weiteren und zu EU-Institutionen und europäischer Integration im engeren Sinne. Einen regionalen Schwerpunkt nimmt dabei der Ostseeraum ein.

Leistungsnachweis

Die Teilnehmer des Sommerprogramms erhalten als Leistungsnachweis ein Zertifikat mit Angabe der ECTS zur Anrechnung an ihren Heimatuniversitäten. Es können bis zu 30 ECTS erworben werden.

Anschlussperspektive: Masterstudiengang Europastudien

Teilnehmer, die über ein abgeschlossenes Erststudium mit dem Nachweis von 210 oder 240 ECTS verfügen, können ihr Studium im Rahmen des deutschsprachigen Masterstudiengangs „Europastudien“ des EIKM fortsetzen. Je nach ECTS-Zahl zu Studienbeginn beträgt die weitere Studiendauer ein oder zwei Semester. Bei erfolgreichem Abschluss des Europastudiums wird ein litauischer Master vergeben. 

Master-Kooperation mit der Universität Rostock

Die Universitäten Klaipėda und Rostock haben eine Kooperation in Forschung und Lehre vereinbart. Es ist beabsichtigt, den Studierenden des Masterstudiengangs „Europastudien“ an der Universität Klaipėda nach Bestehen des Masters in Klaipėda einen weiteren Masterstudiengang an der Universität Rostock unter Anerkennung der Leistungen in Klaipėda anzubieten. Beide Masterstudiengänge werden inhaltlich aufeinander bezogen ausgestaltet.

Das Studienangebot

Fachmodule

Geschichte des Baltikums

Dr. Arunas Baublys, Universität Klaipeda

Der Ostseeraum – Modell für andere Regionen?

Dr. Gabriele Kötschau, Wirtschaftskooperationen West-Ost

Der Ostseeraum zwischen Globalisierung und Regionalisierung

Prof. Dr. Martin Keim, HS Worms

Baltische Kulturgeschichte

Prof. Dr. Vladimir Gilmanov, Immanuel-Kant-Universität Kaliningrad

Politökonomische Grundlagen des europäischen Integrationsprozesses

Dr. Emil Popov, RWTH Aachen

EU Außen- und Sicherheitspolitik

Prof. Dr. Peter W. Schulze, Georg-August-Universität Göttingen

Europa seit 1945 – Erfolge und Krisen

Prof. Dr. Dr. h.c. Winfried Böttcher, RWTH Aachen

Zur Zukunft Europas

Prof. Dr. Dr. h.c. Winfried Böttcher, RWTH Aachen

Sprachunterricht

Zusätzlich zu den Fachmodulen wird Sprachunterricht in Russisch und Französisch angeboten. Nach einem 14-tägigen Sprachintensivkurs zu Semesterbeginn wird der Sprachunterricht anschließend studienbegleitend fortgesetzt.

Rahmenprogramm

Das Studienprogramm wird ergänzt durch thematische Sonderveranstaltungen sowie einem landeskundlichen Rahmenprogramm. Dieses umfasst Exkursionen, u.a. auf die Kurische Nehrung, sowie das Angebot einer möglichen Schiffsreise über die Ostsee.